Unsere Leistungen
_____________________________________________________

 

=>    Krankengymnastik

=>    Manuelle Therapie

=>    Manuelle Lymphdrainage

=>    Klassische Massage

=>    Sportphysiotherapie

=>    Myofasciale Therapie

=>    Bobath (ZNS) für Erwachsene

=>    Schlingentisch / Extension

=>    Hausbesuche

=>    Elektrotherapie (Ultraschall/Interferenz)

=>    Medizinische Trainingstherapie

 

Individuelle Gesundheitsleistungen
_________________________________________________________________

   

-    Sportspezifische myofasciale Ganzköperbehandlung

-    Magnetfeldtherapie

-    Lasertherapie

-    Funktionelle Tapeverbände

-    Kinesio- Tape

-    Nordic- Walking- Kurse

-    Medizinisches Aufbautraining

 

 

Krankengymnastik
Sie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die in Form eines Befundes sichtbar gemacht werden. Sie nutzt primär manuelle Fertigkeiten des Therapeuten, gegebenenfalls ergänzt durch natürliche physikalische Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) und fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität sowie die bewusste Wahrnehmung) des Patienten. Die Behandlung ist an die anatomischen und physiologischen, motivationalen und kognitiven Gegebenheiten des Patienten angepasst. Dabei zielt die Behandlung einerseits auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus (z. B. Muskelaufbau und Stoffwechselanregung), andererseits auf ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise des Organismus (Dysfunktionen/Ressourcen) und auf eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Körper ab. Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerz-Reduktion.

nach oben

Manuelle Therapie
Ist eine durch Hand ausgeführte Befund- und Behandlungstechnik, die sich mit Störungen der Extremitäten- und Wirbelsäulengelenke und deren Umgebung (Bänder, Bandscheiben, Nerven...) beschäftigt. Sie ist eine gute Therapieform um Ursachen für Schmerzen zu erkennen, sie weiter zu differenzieren
und effektiv zu behandeln. Durch Mobilisations- und Weichteiltechniken, sowie aktive Stabilisationstechniken.

nach oben

Manuelle Lymphdrainage
Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen; ihre Wirkungsweise ist breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorentfernung nötig.Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf den Haut- und Unterhautbereich aus und soll keine Mehrdurchblutung, wie in der klassischen Massage, bewirken. Weitere Indikationen sind sämtliche orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit einer Schwellung einhergehen (Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse etc.) Auch bei Verbrennungen, Schleudertrauma, Morbus Sudeck und ähnlichen Krankheitsbildern wird die Manuelle Lymphdrainage angewendet.Auch in der Schmerzbekämpfung, wie auch vor und nach Operationen soll sie helfen, das geschwollene, mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe zu entstauen.
Bei ausgeprägten lymphatischen Erkrankungen (Stauungen) wird diese Therapie mit Kompressionsverbänden, Hautpflege und spezieller Bewegungstherapie kombiniert und unter dem Begriff Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) zusammengefasst.

nach oben

Klassische Massage
Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz.
Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.
Da sich die theoretischen Grundlagen der einzelnen Massagearten sehr stark unterscheiden, und diese auf völlig unterschiedlichen Behandlungstheorien basieren, ist die Anzahl der teils nachgewiesenen, teils nur angenommenen Wirkungsweisen auf den Körper groß. Folgend sind die wichtigsten dieser Wirkungsweisen genannt:

nach oben

Sportphysiotherapie
Dies ist die
Behandlung von Verletzungen sowie die operative Nachbehandlungen bei Leistungssportlern bis hin zu Freizeitsportlern.
Die Sportphysiotherapie zeichnet sich durch intensive, individuelle und sportspezifische Betreuung aus.
Der Prävention von Verletzungen kommt im Sport eine sehr große Bedeutung zu.
Die Analyse von Schwachstellen am Bewegungsapparat im Bereich Statik, Kraft und Beweglichkeit sind zentrale Punkte, um Beschwerden oder Verletzungen vorzubeugen. Individuell zusammengestellte Trainingsprogramme beseitigen Defizite und vermeiden die Verletzungsanfälligkeit.

nach oben

Myofasciale Therapie
Myo = Muskel, fascial = Umhüllung, diese Umhüllung besteht aus dem so genannten Bindegewebe, jede Faser jeder Knochen jedes Organ wird von ihm umschlossen.Verklebungen am myofascialen System erhöhen die Grundspannung der Muskulatur, setzen die Muskelkraft und Ausdauer herab und erhöhen den Bewegungswiderstand z.B. wenn das Gleitlager zweier benachbarten Muskeln verklebt ist.
Bei der myofascialen Therapie werden diese unter Spannung stehenden Fasern von den Enden zum Zentrum hin angenähert, so dass sich die Mobilität (Beweglichkeit) wieder normalisiert und der Stoffwechsel angeregt wird.

nach oben

Bobath
Das Bobath-Konzept ist ein multidisziplinärer rehabilitativer Ansatz in Therapie und Pflege von Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems.
Eingesetzt wird das Bobath-Konzept in der Behandlung von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen mit zerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen wie Schlaganfall, Multipler Sklerose, intrazerebraler Blutung, Schädel-Hirn-Trauma, Erkrankungen des Rückenmarks, Enzephalitis, Hirntumoren, Morbus Parkinson und peripheren Nervenschädigungen.

nach oben

Schlingentisch / Extension
Bei der Schlingentisch-Therapie erfährt der Patient eine Erleichterung vieler Bewegungen durch die Aufhebung der Schwerkraft. Dabei werden der ganze Körper oder Teile des Körpers in Schlingen gehängt. Das entlastet Wirbelsäule und Gelenke. Eingeschränkte oder ansonsten schmerzhafte Bewegungen werden erheblich erleichtert und wie unter Schwerelosigkeit ausgeführt. Der Zustand gleicht dem Schweben im Wasser.
Ziel der Therapie ist es, dem Patienten die akuten Schmerzen zu nehmen, indem man die betroffenen Gelenke oder Wirbel entlastet. Durch die Einstellung des Aufhängepunktes kann eine Bewegung zusätzlich erleichtert oder erschwert werden.

nach oben

Hausbesuche (bedingt möglich)
Können Sie aufgrund Ihrer Krankheit nicht zu uns in die Praxis kommen, lassen Sie sich ein Rezept für Hausbesuche ausstellen 
und wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause.

nach oben

Elektrotherapie (Ultraschall/Interferenz)
Bei der Elektrotherapie werden niederfrequente Stromformen zur Schmerzlinderung eingesetzt. Hauptsächlicher Anwendungsbereich sind alle akuten und chronischen Schmerzzustände bei chronisch degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates und chronischen Entzündungsprozessen.

nach oben

Medizinische Trainingstherapie
Die medizinische Trainingstherapie wird eingesetzt, um die eingeschränkte Bewegungsfreiheit einer Person teilweise oder vollständig wieder herzustellen. Das eingesetzte Therapiemittel ist die Bewegung - also das Training. Dabei kommen Methoden zum Einsatz, welche die Kraft, die Ausdauer und die Koordination verbessern. Es werden abgestimmte Trainingsprogramme mit Therapiegeräten erstellt.

nach oben